Toggle Menu

Alternative Kunstszene Hamburg: art off – Second Sight

Führung und Gespräch zur Hamburger Off-Szene mit Dr. des. Veronika Schöne
31. Januar 2020 (18.30 Uhr - 20.00 Uhr)
abgesagt

Seit Jahrzehnten hat Hamburg eine äußerst lebendig Kunstszene. Viel davon findet in so genannten „off spaces“ statt oder „artist run spaces“. Räume also, die von Künstlern für Künstler betrieben werden, wo junge Hochschulabsolventen auf alte Hasen treffen, wo die lokale Kunstszene Künstler und Kulturschaffende aus anderen Städten einlädt – Orte für Projekte, Experimente und Kooperationen. Diese Vielfalt bildet eine wichtige Voraussetzung für die Kunst, die irgendwann in Museen und Sammlungen landet.

"Art off" ist eine Initiative, die den Hamburger „Off Spaces“ Sichtbarkeit verleihen möchte. Momentan ist das Netzwerk im Westwerk zu Gast mit einer kunterbunten Kunstausstellung, die die verschiedenen Initiativen vorstellt. Wir wollen die Gelegenheit nutzen und mit der art-off Netzwerkerin Anja Ellenberger und anderen Off-Spacern – darunter ebenfalls alte Hasen und junge Hochschulabsolventen – über ihre Ziele und Wünsche und ihre Umsetzung in die Wirklichkeit sprechen, wenn die Space Shuttles kreativer Höhenflüge auf dem Boden der Tatsachen landen und von politischen und finanziellen „Machbarkeitskriterien“ ausgebremst werden.

FÜHRUNG UND GESPRÄCH Alternative Kunstszene Hamburg: art off – Second Sight
LEITUNG Veronika Schöne
TERMIN Freitag, 31. Januar 2020, 18.30 bis 20 Uhr
ORT Westwerk
KOSTENBEITRAG 15 Euro, Studierende bis 30 Jahre 12 Euro, Nichtmitglieder zzgl. 3 Euro

Dr. des. Veronika Schöne
Dr. des. Veronika Schöne
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Romanistik in Hamburg, Berlin und Rom. Seit 1999 freie Journalistin (u. a. SZ und NZZ), Autorin und Dozentin. Seit 2005 Veranstaltungen, seit Sommer 2007 zunächst Programmplanung für die Jungen Freunde, ADVANCED und seit August 2019 für die neue Programmsparte @ART. Dissertation über den Zufall in der Gegenwartskunst.