Toggle Menu
#2693

Klöster und ihre Schätze in Niedersachsen: Kloster Wienhausen und „200 Jahre Klosterkammer“ im Landesmuseum Hannover

Tagesfahrt mit Dr. Alice Gudera
09. August 2018

Anlass unserer Tagesfahrt ist das 200-jährige Bestehen der Klosterkammer Hannover, die das wertvolle Erbe vieler niedersächsischer Klöster verwaltet und bewahrt. Eine Sonderausstellung im Landesmuseum Hannover bietet die einmalige Chance, sich ein Bild von den zahlreichen Schätzen unter der Obhut der Klosterkammer zu machen. Bei einem ausführlichen Rundgang lernen wir die Klostergeschichte Niedersachsens anhand aufwendig zusammengetragener Kostbarkeiten kennen – ein Gang durch die Zeiten, bei dem der Blick über die nachreformatorischen Entwicklungen bis heute gelenkt wird.

Zu den bedeutendsten Stücken der Ausstellung gehören wertvolles liturgisches Gerät und Alltagsgegenstände aus dem Kloster Wienhausen bei Celle. Dieses um 1230 gegründete ehemalige Zisterzienserinnenkloster, heute evangelisches Frauenkloster, soll daher die erste Station auf unserer Fahrt sein. Das historische Klosterensemble ist noch weitgehend erhalten – mit einem romanischen Kirchenteil, der Klosterkirche mit dem Nonnenchor und seinen einzigartigen Malereien des 14. Jahrhunderts im Obergeschoss und dem Pilgersaal im Erdgeschoss. Wirtschafts- und Konventsgebäude sowie ein Klostermuseum zeugen vom klösterlichen Alltag.

Sehenswert ist außerdem die Sammlung wertvoller gotischer Bildteppiche aus dem 14. und 15. Jahrhundert, so dass uns insgesamt ein beeindruckendes Panorama klösterlicher Kultur und mittelalterlicher Kunst erwartet. Nach einer Mittagspause in der ländlichen Atmosphäre Wienhausens wollen wir unsere Eindrücke am Nachmittag in der Hannoveraner Ausstellung vertiefen.

LEITUNG Dr. Alice Gudera
TERMIN Donnerstag, 9. August 2018
KOSTENBEITRAG 112 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 20 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit dem Reisebus ab/an Hamburg, Eintritte, Kuratorenführungen in Wienhausen und Hannover, Reiseleitung
Anmeldung erforderlich

Dr.  Alice  Gudera
Dr. Alice Gudera
Studium der Kunstgeschichte und Anglistik in Bochum und Berlin, Promotion über ein Hauptwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst. Mitarbeit an Ausstellungen, Publikationen über mittelalterliche Kunst sowie Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Bremen und der Freunde der Kunsthalle (www.alicegudera.de).