Toggle Menu

Kunststück: „Die Waterloo-Brücke“ von Claude Monet in der Hamburger Kunsthalle

Kunststück mit Amelie Baader, M. A.
03. Dezember 2019 (15.00 Uhr - 16.00 Uhr)
Tickets am Veranstaltungstag im Museumsshop erhältlich

In unserer Reihe „Kunststück“ erschließen wir uns im Dialog das ganze faszinierende Spektrum der Kunstgeschichte – jeweils am ersten Dienstag (15 bis 16 Uhr) und Donnerstag (18.30 bis 19.30 Uhr) im Monat, mit wechselnden Dozentinnen und Dozenten.

Der nächste Termin:

Di., 3. Dezember und Do., 5. Dezember 2019: „Die Waterloo-Brücke“ von Claude Monet in der Hamburger Kunsthalle / mit Amelie Baader, M. A.

Seit fast 100 Jahren befindet sich die „Die Waterloo-Brücke“ von Claude Monet im Besitz der Hamburger Kunsthalle und mit der Ausstellung "Impressionismus. Meisterwerke der Sammlung Ordrupgaard" gastiert nun auch Monets Waterloo-Brücke aus der Sammlung Ordrupgaard in unserem Museum. Amelie Baader, M. A. nutzt diese seltene Gelegenheit und setzt am Dienstag, 3. Dezember 2019 und alternativ am Donnerstag, 5. Dezember 2019 (18.30 bis 19.30 Uhr)im Rahmen unserer Reihe „Kunststück“ zu einem spannenden Vergleich mit dem Pendant aus der Sammlung der Hamburger Kunsthalle an.

KUNSTSTÜCK „Die Waterloo-Brücke“ von Claude Monet in der Hamburger Kunsthalle
LEITUNG Amelie Baader, M. A.
TERMIN (alternativ) 3. Dezember, 15 bis 16 Uhr und 5. Dezember 2019, 18.30 bis 19.30 Uhr
ORT Galerie der Gegenwart
TREFFPUNKT vor dem Museumsshop der Freunde
KOSTENBEITRAG 5 Euro, Tickets am Veranstaltungstag im Museumsshop erhältlich, Nichtmitglieder zzgl. Eintritt
Die Gruppengröße ist auf 25 Personen beschränkt.

 Amelie Baader, M. A.
Amelie Baader, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Rechtswissenschaften in Göttingen, Genf und Sydney. 2016 bis 2019 Mitarbeit am DFG-Forschungsprojekt „Künstlerwissen und Künstlerlektüre im Rom des 19. Jahrhunderts“. Seit 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hamburger Kunsthalle in der Sammlung 19. Jahrhundert.