Toggle Menu

Köln und Frankfurt a. M.: Gabriele Münter und Lotte Laserstein - Künstlerinnen der Moderne

Studienreise mit Dr. Annegret Friedrich
01. Dezember 2018 - 02. Dezember 2018
Anmeldung bis 14. November 2018

Zwei große Künstlerinnen der Moderne stehen im Fokus unserer zweitägigen Studienreise. Zusammen decken sie nicht nur das ganze Spektrum vom Aufbruch in die Abstraktion bis zur Neuen Sachlichkeit ab. Beide stehen sie auch exemplarisch für die Rolle und die Rezeption von Frauen in der Kunstgeschichte.

Die eine, Gabriele Münter (1877–1962), ist längst zur Legende geworden, als Lebensgefährtin Wassily Kandinskys ebenso wie als Mitglied des „Blauen Reiter“. Ihr eigenes künstlerisches Œuvre ist dagegen bis heute zu weiten Teilen unbekannt. Dies gilt beispielsweise für ihre Reise durch die USA 1899/1900, auf der sie zu fotografieren begann und ihren Sicht auf die Wirklichkeit durch die Perspektive der Kamera schulte. Die Ausstellung „Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife“ im Kölner Museum Ludwig, die zuvor schon im Lenbachhaus in München zu sehen war, erlaubt nun erstmals einen Blick auf ihr Gesamtwerk als Malerin, Fotografin und Graphikerin. Über die Hälfte der ausgestellten Arbeiten wurde noch nie oder zuletzt zu Lebzeiten Münters gezeigt.

Anders Lotte Laserstein (1898–1993): Durch sensible Porträts machte sich die Berliner Malerin in den späten Jahren der Weimarer Republik einen Namen. In ihren Werken negierte sie klassische Rollenvorstellungen und entwickelte neue, vor allem weibliche Identifikationsbilder. Nach der frühen Anerkennung endete ihre Karriere jedoch schlagartig: Im Nationalsozialismus wurde die Malerin mit jüdischem Hintergrund zunehmend aus dem öffentlichen Kulturbetrieb ausgeschlossen. 1937 musste sie Deutschland verlassen, ihr Werk geriet in Vergessenheit. Heute gehört Lasersteins Œuvre zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre. Das Frankfurter Städel Museum widmet ihr nun die erste umfassende Ausstellung außerhalb Berlins.

LEITUNG Dr. Annegret Friedrich
Führung im Städel Museum Rainer Donandt, M. A.
TERMIN 1. bis 2. Dezember 2018
KOSTENBEITRAG 398 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 35 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 40 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit der Deutschen Bahn, 2. Klasse inkl. Reservierung ab/an Hamburg, öfftl. Verkehrsmittel, 1 Übernachtung inkl. Frühstück im Hotel Spenerhaus in Frankfurt a. M., Eintritte, Führungen, Reiseleitung
VERANSTALTER Lückertz Reisebüro GmbH
Anmeldung bis 14. November 2018

Dr.  Annegret Friedrich
Dr. Annegret Friedrich
Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Musikwissenschaft in Karlsruhe, Tübingen und Hamburg; Promotion 1993. Lehrte an der HBK Braunschweig und den Universitäten Trier, Gießen und Hamburg; lebt seit 2008 als freiberufliche Dozentin und Studienreiseleiterin in Hamburg.