Toggle Menu

Trauern. Von Verlust und Veränderung

Kuratorinnenseminar mit Dr. Brigitte Kölle
27. März 2020 (14.00 Uhr - 17.00 Uhr)
abgesagt

Sei es der Verlust eines geliebten Menschen durch Trennung oder Tod, der Abschied von Idealen und Visionen oder der Verlust von Heimat und Vertrautheit: Wir alle machen in unserem Leben leidvolle Erfahrungen von Enttäuschung, Scheitern und Unwiederbringlichkeit. Gleichwohl birgt die Trauer angesichts des Verlusts ein mitunter verstörendes Potenzial, das im wörtlichen Sinne Neubeginn und Veränderung einklagt.

Diesem Spannungsfeld zwischen „Verlust und Veränderung“ widmet sich ab Februar 2020 eine große Ausstellung in der Galerie der Gegenwart – die dritte in der Reihe nach „Besser scheitern“ (2013) und „Warten. Zwischen Macht und Möglichkeit“ (2017), die sich mit Tabu- und Grenzthemen beschäftigt. Zu sehen sind Arbeiten von rund 30 Künstlerinnen und Künstlern aus 15 Ländern: Bilder, Skulpturen, Videos, Fotografien, Rauminstallationen, Dia-Projektionen und Sound Pieces, die sich auf vielschichtige Weise mit dem Thema Verlust als einer existenziellen, schmerzhaften Verunsicherung und der daraus resultierenden Unterbrechung des Gangs der Dinge auseinandersetzen – von den Miniatur-Särgen Kudjoe Affutos aus Ghana über Andy Warhols ikonisches Porträt „Jackie“ (1964) bis zu den eindrucksvollen, großformatigen Fotografien von Anne Collier. Was für Bilder findet die Kunst heute für Abschied, Trauer, Verlust und Wandel? Welche Bedeutung kommt dabei den überlieferten Pathosformeln und Symbolen zu? Was vermag der Umgang mit Trauer über unsere Gegenwart zu erzählen, und welche nicht zuletzt politische Sprengkraft liegt darin verborgen?

Die Kuratorin Brigitte Kölle führt durch die Ausstellung, stellt die Künstlerinnen und Künstler mit ihren Arbeiten vor und erläutert den jeweiligen kulturgeschichtlichen Hintergrund.

LEITUNG Dr. Brigitte Kölle
TERMIN Freitag, 27. März 2020, 14 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 22 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr.  Brigitte  Kölle
Dr. Brigitte Kölle
Studium der Kultur- und Museumswissenschaften in Hildesheim und New York. Kuratorin an internationalen Ausstellungshäusern, u. a. Institute of Visual Arts, Milwaukee; P.S 1, New York; Sammlung Froehlich, Stuttgart; Portikus, Frankfurt am Main; Kunsthalle Wien; Kunstsammlung K21, Düsseldorf. Seit Mai 2011 an der Hamburger Kunsthalle; Leitung der Galerie der Gegenwart für Malerei und Skulptur.