Toggle Menu

KmK! Von Meisters Hand an Sammlers Wand


17. September 2020 - 17. September 2020 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)
ausgebucht

Wenn wir in ein Museum gehen, treffen wir auf Gemälde und Skulpturen, die als fertige Werke von vergangenen Zeiten zeugen und betrachtet werden wollen. Dass ein jedes Kunstwerk zunächst von einem oder mehreren Menschen geschaffen werden muss, ist uns zwar klar, aber nur selten denken wir genauer darüber nach. Daher wollen wir unseren Blick auf die Produktion von Kunstwerken und deren Verkauf lenken.

Wie war eigentlich eine Künstlerwerkstatt organisiert? Wie viele Handwerker haben dort gearbeitet? Wo wurden Gemälde verkauft? Wer waren die Käufer*innen? Wer die Händler*innen? Und warum gibt es so viele Gemälde mit Kühen?

Bei der Führung durch die Dauerausstellung wollen wir versuchen, diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen und damit Kunst als etwas zu betrachten, was im Alltag stattfindet, jedoch ohne dabei an Wert zu verlieren. Unsere Tour führt uns vom Antwerpen des 16. Jahrhunderts bis in das Berlin des 20. Jahrhunderts und rückt unser Interesse zwar etwas von den eigentlichen Kunstwerken ab, lässt uns aber dafür mehr über jene Menschen und ihre Lebenswelt erfahren, die an der Produktion und am Verkauf von Kunst beteiligt waren.

Text: Felix Krebs

FÜHRUNG Felix Krebs
TERMIN Donnerstag, 17. September 2020, 19 Uhr 
ORT Hamburger Kunsthalle
KOSTEN 3 € für Studierende, Mitglieder frei