FLECKEN, FÄKALIEN

Kintz, Dr. Nana
Zurück
Daten:
VerfügbarkeitGeringer Bestand
Artikelnummer9783889602145
Preis32,00 €
In den Warenkorb
Beschreibung:

Die Kritik an Religion und Kirche war für Dadaisten und Surrealisten ein grundlegendes Mittel ihrer Kritik am System Kunst – und zugleich ein wesentlicher Motor für die Entwicklung eigener künstlerischer Verfahren. Von den Anfängen DADAs bis zum Abebben des Surrealismus in den 1950er-Jahren untersucht Nana Kintz den strategischen Einsatz des Themenfeldes Religion.
Werke von Francis Picabia, Max Ernst, Salvador Dalí, André Breton und anderen belegen, dass die provokative Inversion christlicher Bildtradition und Moralvorstellungen ein zentrales Merkmal beider Kunstrichtungen war. Heute, vor dem Hintergrund der globalen Auseinandersetzungen bis hin zu terroristischen Anschlägen als Reaktion auf blasphemische Bilder, gewinnt die Betrachtung der »gotteslästerlichen« Bilder in Dada und Surrealismus noch einmal eine neue Brisanz.

Dr. Nana Kintz studierte Kunstgeschichte, Romanistik und Volkskunde in Marburg, Ferrara und Hamburg. Mit der vorliegenden Untersuchung promovierte sie an der Universität Hamburg bei Monika Wagner. Nana Kintz arbeitet in der kulturellen Erwachsenenbildung sowie als freiberufliche Autorin und Kuratorin.

Flecken, Fäkalien, Fetische. Religion und Kirche als künstlerischer Motor von Dada und Surrealismus
Dr. Nana Kintz | Broschur | Erscheinungsjahr: 2021 | Verlag: Edition Metzel | 328 Seiten mit 98 Abbildungen | Größe: 17 x 24 cm | deutsche Ausgabe

Unsere Empfehlungen