Bau- und Kunstwerke in der Hansestadt Buxtehude (Exkursion)

mit
Claudia Rasztar, M. A.

Termin:
Freitag, 14. Oktober 2022
12.00 bis 18.00 Uhr
Kostenbeitrag:
58 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 10 Euro
Anmelden
Zurück

Die historische Altstadt von Buxtehude ist nur 400 Meter lang und 250 Meter breit, und die Spuren ihrer über 700-jährigen Geschichte zeigen sich bis heute. Schon vom Bahnhof aus ist die mittelalterliche St.-Petri-Kirche zu sehen, die wir ausführlich besichtigen werden. Auch andere Zeugnisse der Backsteingotik sind gut erhalten. Auf unserem Programm steht ebenso ein Besuch des komplett erneuerten Buxtehude Museums mit Sammlungsführung. Prächtige Häuser verschiedener Epochen und Stile reihen sich rund ums »Fleth« (so die korrekte Schreibweise in Buxtehude), während außerhalb des Stadtgrabens »Viver« Skulpturen von Künstlern mit Rang und Namen den öffentlichen Raum beleben.

Leistungen: Fahrt mit der Regionalbahn, 2. Klasse ab/an Hamburg, Eintritte, Führungen, Kaffee & Kuchen, Reiseleitung

Die historische Altstadt von Buxtehude ist nur 400 Meter lang und 250 Meter breit, und die Spuren ihrer über 700-jährigen Geschichte zeigen sich bis heute. Schon vom Bahnhof aus ist die mittelalterliche St.-Petri-Kirche zu sehen, die wir ausführlich besichtigen werden. Auch andere Zeugnisse der Backsteingotik sind gut erhalten. Auf unserem Programm steht ebenso ein Besuch des komplett erneuerten Buxtehude Museums mit Sammlungsführung. Prächtige Häuser verschiedener Epochen und Stile reihen sich rund ums »Fleth« (so die korrekte Schreibweise in Buxtehude), während außerhalb des Stadtgrabens »Viver« Skulpturen von Künstlern mit Rang und Namen den öffentlichen Raum beleben.

Leistungen: Fahrt mit der Regionalbahn, 2. Klasse ab/an Hamburg, Eintritte, Führungen, Kaffee & Kuchen, Reiseleitung

Claudia  Rasztar, M. A.
Claudia Rasztar, M. A.
Studium der Kulturwissenschaften, der Kunstgeschichte und der Romanistik in Paris (École du Louvre) und an der Universität Bremen. Journalistische Arbeit im Bereich der zeitgenössischen Keramik, Galerietätigkeit in Wendhausen / Braunschweig. Seit 1996 freiberufliche Dozentin und Kunstvermittlerin; Entwicklung und Durchführung von Kunstcamps im Grandhotel Heiligendamm; freie Mitarbeit im Schloss Agathenburg. An der Hamburger Kunsthalle seit 2015.
Claudia  Rasztar, M. A.
Claudia Rasztar, M. A.
Studium der Kulturwissenschaften, der Kunstgeschichte und der Romanistik in Paris (École du Louvre) und an der Universität Bremen. Journalistische Arbeit im Bereich der zeitgenössischen Keramik, Galerietätigkeit in Wendhausen / Braunschweig. Seit 1996 freiberufliche Dozentin und Kunstvermittlerin; Entwicklung und Durchführung von Kunstcamps im Grandhotel Heiligendamm; freie Mitarbeit im Schloss Agathenburg. An der Hamburger Kunsthalle seit 2015.