Toggle Menu

Michael Wolf. Life in Cities

Führung mit Ulrich Rüter, M. A.
26. Januar 2019 (11.30 Uhr - 13.00 Uhr)

Bevölkerungsverdichtung, Massenkonsum, Verlust der Privatsphäre: Die sprichwörtliche „Unwirtlichkeit unserer Städte“ (Alexander Mitscherlich) gäbe eine treffende Überschrift ab für das Werk Michael Wolfs (*1954). Der deutsch-amerikanische Fotograf zeigt die Schattenseiten der Megacities: etwa die kompakt ineinander geschachtelten, schier endlosen Wohnblöcke Hong Kongs in seiner Serie „Architecture of Density“, in denen der Mensch kaum noch atmen kann, von der schieren Masse nahezu erdrückt wird oder in billig produzierten Konsumartikeln zu versinken droht.

Seine wohl bekannteste Serie „Tokyo Compression“ zeigt Menschen, die gegen die Fenster überfüllter U-Bahnen gedrückt werden – eindrückliche Bilder von bedrückender Beklemmung und gleichzeitig poetischer Eindringlichkeit. Anonymität und Atemnot, architektonische Struktur und menschliche Isolation, Masse und Individuum werden scharf gegeneinander gesetzt und reflektieren die menschliche Existenz unter den Bedingungen urbaner Agglomeration.

Michael Wolf, 1954 in München geboren und in den USA aufgewachsen, begann 1973 an der Essener Folkwangschule sein Studium der Fotografie bei dem renommierten Lehrer Otto Steinert. Nach dem Studium war er schnell als gefragter Bildjournalist für unterschiedliche Magazine beschäftigt, u. a. für GEO und STERN, als dessen Vertragsfotograf er ab 1994 in Hongkong arbeitete. Seit 2003 ist Wolf als freier Fotograf und Künstler tätig.

Das Haus der Photographie - Deichtorhallen Hamburg zeigt in seiner bislang größten Werkschau in Deutschland insgesamt elf Serien, von Wolfs Anfängen als Dokumentarfotograf in den 1970er Jahren bis hin zu den jüngsten, noch unveröffentlichten Arbeiten.

FÜHRUNG Michael Wolf. Life in Cities
LEITUNG Ulrich Rüter, M. A.
TERMIN Samstag, 26. Januar 2019, 11.30 bis 13 Uhr
KOSTENBEITRAG 18 Euro inkl. Eintritt ins Haus der Photographie (Deichtorhallen), Studierende bis 30 Jahre 15 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

 Ulrich Rüter, M. A.
Ulrich Rüter, M. A.
Fotohistoriker; Studium der Kunstgeschichte in Hamburg und Wien. Er war für zahlreiche fotografische Institutionen und Museen tätig, u. a. die Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg, und die Kunstbibliothek Berlin. Als freier Kurator, Autor und Dozent in Hamburg arbeitet er für verschiedene Museen und fotografische Projekte. Er ist seit vielen Jahren Vorstandsmitglied des Freundeskreises des Hauses der Photographie der Deichtorhallen Hamburg und ist derzeit auch als kuratorischer Berater der Triennale der Photographie Hamburg tätig.