Toggle Menu
#2920

Now Is The Time: 25 Jahre Sammlung Kunstmuseum Wolfsburg

Exkursion mit Dorith Will, M. A.
15. Juni 2019

Seit der Eröffnung im Jahr 1994 hat das Kunstmuseum Wolfsburg eine stattliche Sammlung moderner Kunst von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart zusammengetragen. Sie umfasst mittlerweile mehr als 600 Installationen, Werkgruppen und Einzelarbeiten von 100 Künstlerinnen und Künstlern. Zu ihnen zählen etwa Gilbert & George, Carl André, Anselm Kiefer, Rebecca Horn, Neo Rauch, Jeff Wall und Cindy Sherman, um nur einige der bekanntesten Namen zu nennen.

Nach umfassender Sanierung wird nun anlässlich des 25-jährigen Bestehens erstmals ein Großteil davon in einer Ausstellung präsentiert. Werke von 79 Künstlern beleben die eindrucksvolle Architektur – eine von Galerieräumen umrahmte, 16 Meter hohe und 40 Meter breite Ausstellungshalle mit weit überspannendem Glasdach – und bieten die Chance, den bislang umfassendsten Blick auf die Sammlung zu werfen. Es ist zugleich ein Blick auf vierzig Jahre Kunstgeschichte, vollzog sich der Aufbau der Kollektion doch vor dem Hintergrund einer rasanten Visualisierung und Medialisierung, der viel zitierten „Bilderflut“, die durch die neue Kunst gespiegelt wurde und nun an den Exponaten nachvollzogen werden kann.

Das Spektrum erstreckt sich von Erwerbungen der ersten Stunde bis zu jüngst angekauften Arbeiten. So wird man gleich zu Beginn von Jörg Immendorffs großformatigem Kommentar zur innerdeutschen Grenzöffnung 1989 „Kleine Reise (Hasensülze)“ empfangen. Neben dem legendären Film „Lauf der Dinge“ von Fischli / Weiss treten Erwin Wurms körperlose, absurd-komische Anzughüllen in einen Dialog mit Thomas Schüttes überlebenshohen Alu-Figuren „Große Geister“. Christian Boltanskis raumgreifende Installation „Menschlich“ beeindruckt mit 1200 Schwarz-Weiß-Fotos als Summe seiner bis dahin entstandenen Porträtarbeiten, von ihm folgerichtig als seine „wichtigste Arbeit“ bezeichnet.

LEITUNG Dorith Will, M. A.
TERMIN Samstag, 15. Juni 2019
KOSTENBEITRAG 98 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 20 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit der Deutschen Bahn inkl. Reservierung, 2. Klasse ab/an Hamburg, öfftl. Verkehrsmittel, Eintritt, Führung, Reiseleitung
Anmeldung erforderlich

 Dorith Will, M. A.
Dorith Will, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft in Hamburg und Florenz. Seit 2000 als freie Mitarbeiterin in der Hamburger Kunsthalle tätig. Schwerpunkte sind neben der Kunstgeschichte vor den Originalen die Entwicklung der Kunst seit 1960 und deren Materialaspekte sowie ästhetische Fragestellungen.