MITGLIED WERDEN: MEHR ALS FREIER EINTRITT!
Genießen Sie die Sammlungen und Sonderausstellungen der Hamburger Kunsthalle, ohne an der Kasse anzustehen, und seien Sie gern gesehener Gast bei allen Ausstellungseröffnungen.
MITGLIED WERDEN
Édouard Manet, Nana, 1877 (Detail), Sammlung: 19. Jahrhundert © Hamburger Kunsthalle / bpk Foto: Elke Walford
Gutschein für 12 Monate Kunstgenuss
Auf der Suche nach einem unvergesslichen Präsent? Verschenken Sie einen Gutschein über 12 Monate Kunstgenuss bei den Freunden der Kunsthalle.
zu den Gutscheinen
Joseph-François Ducq, zugeschrieben, Ein Paar, das Stiche betrachtet, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford

UNSERE AKTUELLEN VERANSTALTUNGEN

Oscar Domínguez, Melancholie einer Straße (nach Giorgio de Chirico), 1941–1945, Öl auf Leinwand, 91 x 59 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
Vortrag
06.06.
19.00 - 20.30 Uhr
Die Crux mit dem Original – Aus den Grauzonen des Kunstbetriebs von Edgar Degas bis Sigmar Polke

Der Begriff des Originals ist im Kunstbetrieb von zentraler Bedeutung – und zugleich von einer beträchtlichen Grauzone umgeben. Wann gilt ein Kunstwerk als Original? Der Vortrag von Hubertus Butin beleuchtet kunsthistorische, juristische und kunsthändlerische Aspekte des Problems und erläutert die Herausforderungen für Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie die gesamte Kunstwelt.

William Blake, Ugolino und seine Söhne im Gefängnis (Ugolino and his Sons in prison), 1826–1827, Tempera auf Holz, 33 x 44 cm, © The Fitzwilliam Museum, Cambridge
19.06.
14.30 - 17.00 Uhr
William Blakes Universum

Die Ausstellung Blakes Universum präsentiert 120 Werke des englischen Künstlers William Blake (1757-1827), darunter Gemälde, Zeichnungen und Drucke. Blakes Werk zeichnet sich durch seine mystischen Bildwelten und literarischen Arbeiten aus, die bis heute die Popkultur beeinflussen. Die Schau beleuchtet seine künstlerische Entwicklung, seine gesellschaftskritischen Ansätze und die vielfältigen Inspirationsquellen seiner Werke. Andreas Stolzenburg begleitet Sie bei einer intensiven Führung.

 

Edouard Manet, Nana, 1877, Öl auf Leinwand, 154 x 115 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
Studientag
20.06.
12.00 - 17.30 Uhr
Die Kunst des Impressionismus in der Hamburger Kunsthalle

Die anhaltende Faszination des Impressionismus unterstreicht dessen große Bedeutung in der Kunstgeschichte. Der Studientag mit Alice Gudera beleuchtet die komplexen Voraussetzungen dieser vielgestaltigen Kunstrichtung und ermöglicht Ihnen einen vertieften Einblick in die Werke von Meistern wie Degas, Manet, Monet, Morisot, Sisley, Pissarro und Renoir.

William Blake, Titelseite zu Edward Youngs »Night Thoughts« (Bd. II, 1744), ca. 1795–97, Feder und schwarze Tinte, grau laviert und aquarelliert, über Graphit, Foto: The Trustees of the British Museum, CC BY-NC-SA 4.0 DEE
28.06.
15.30 - 17.00 Uhr
William Blake und die Literatur der Romantik

Erkunden Sie bei einem Rundgang mit Gabriele Himmelmann Blakes Illustrationen zu Werken von Dante, Milton, Young und Mary Shelley. Sein leidenschaftliches Engagement für die Gleichheit aller Menschen und seine visionäre Neuinterpretation der christlichen Religion spiegeln sich in seinen Werken wider und laden zum Nachdenken und zur Diskussion ein.

Ernst Ludwig Kirchner, Das Paar vor den Menschen, 1924, Öl auf Leinwand, 150,5 x 100,5 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
28.06.
11.00 - 15.00 Uhr
Die Farben der Kunst, Teil III: Grün – Geschichte einer ambivalenten Farbe

Grün bedeutet Natur, Gesundheit und nicht zuletzt Ökologie. Doch hat die Farbe auch eine negative Seite: Historisch betrachtet war sie die längste Zeit mit Gift, Unglück und Neid sowie dem Teufel, Drachen und Monstren verbunden. Innerhalb unserer Seminarreihe »Die Farben der Kunst« nehmen Alice Gudera und Florian Britsch Sie diesmal mit auf eine Reise durch die Kunst- und Kulturgeschichte der Farbe Grün vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

 

Die PEKING 2020 bei der Rückkehr nach Hamburg, Foto: Wolfgang Fricke / Wikimedia Commons, CC BY 3.0 DEED
Zusatztermin!
29.06.
14.00 - 16.30 Uhr
Hafenmetropole im Wandel: Das Deutsche Hafenmuseum am Schuppen 50A
Das Deutsche Hafenmuseum befindet sich noch im Aufbau, hat jedoch schon Einiges zu bieten. Bereits vor vier Jahren kam die Peking zurück nach Hamburg, die Sie bei einem geführten Rundgang besuchen. Im Anschluss und nach Kaffee und Kuchen wartet noch der Schuppen 50A mit Schätzen zur Hafengeschichte auf Sie!
William Blake, Urizen – Der Alte der letzten Tage (Urizen – The Ancient of Days), aus: Europa, eine Prophezeiung (Europe a Prophecy), Tafel 1, © © The Fitzwilliam Museum, Cambridge
02.07.
19.00 - 20.15 Uhr
William Blakes Universum: Die Hauptwerke der Ausstellung

Rainer Donandt gibt in seinem Online-Seminar einen Überblick über das Schaffen von William Blake und ordnet die wichtigsten Werke der Ausstellung in ihren kunsthistorischen Kontext ein.

Henri Cartier-Bresson, Krönung Königs George VI., London, Großbritannien, 12. Mai 1937, © 2024 Fondation Henri Cartier-Bresson / Magnum Photos
Weiterer Termin
06.07.
12.30 - 14.00 Uhr
Bucerius Kunst Forum: »Watch! Watch! Watch! Henri Cartier-Bresson«

Die erste große Retrospektive Henri Cartier-Bressons in Deutschland seit 20 Jahren entführt Fotografie-Begeisterte auf eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert. Anhand von 230 Originalabzügen zeichnet die Ausstellung die facettenreiche Karriere des Fotografen nach, von seinen frühen, surrealistisch inspirierten Werken bis hin zu seinen ikonischen Bildern der Street Photography. Der Fotoexperte Ulrich Rüter führt Sie durch die Schau.

 

William Blake, Urizen – Der Alte der letzten Tage (Urizen – The Ancient of Days), aus: Europa, eine Prophezeiung (Europe a Prophecy), Tafel 1, © © The Fitzwilliam Museum, Cambridge
Weiterer Termin
09.07.
19.00 - 20.15 Uhr
William Blakes Universum: Die Hauptwerke der Ausstellung

Rainer Donandt gibt in seinem Online-Seminar einen Überblick über das Schaffen von William Blake und ordnet die wichtigsten Werke der Ausstellung in ihren kunsthistorischen Kontext ein.

Bad Doberan, Münster (ehem. Klosterkirche, um 1270–1368), Foto: Je-str / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DEED
24.07. - 28.07.

Anmeldung bis 1. Mai 2024
Wege zur Backsteingotik IV: Mecklenburgs Mitte – von Parchim nach Ribnitz, von Heiligendamm an die M

Diese 5-tägige Reise mit Uwe Bölts führt uns in die Mitte Mecklenburgs und bietet einen faszinierenden Einblick in die Architektur der Backsteingotik. Auf unserer Fahrt durch die reizvolle mecklenburgische Landschaft entdecken wir unbekannte Dorf- und Stadtkirchen, besuchen aber auch einige der bedeutendsten Backsteinbauten Norddeutschlands, darunter die Marienkirche in Rostock und die Klosterkirche in Bad Doberan.

Michael Ancher, Zwei Fischer aus Skagen am Fenster im Lebensmittelgeschäft, 1915, Museum Kunst der Westküste, Foto: Lukas Spörl
Zusatztermin!
07.08.
16.00 - 17.30 Uhr
»Zwischen Sturm und Stille«: Das Museum Kunst der Westküste zu Gast in Hamburg

Das Museum Kunst der Westküste auf Föhr ist mit einer Auswahl seiner Sammlung zu Gast in Hamburg. Historische und zeitgenössische Werke von Anna und Michael Ancher bis Jochen Hein nehmen uns mit auf eine faszinierende Bilderreise entlang der Nordseeküste von Norwegen bis in die Niederlande. Gabriele Himmelmann begleitet Sie durch diese besondere Ausstellung.